Vermittlung der Welpen

Unsere Welpen aus Mavropigi freuen sich nach dem Tierarztbesuch und dessen Impfungen, bester Gesundheit und sind mittlerweile 6 Wochen alt. Da wir uns nichts sehnlicheres wünschen, als das sie ihren nächsten Lebensabschnitt außerhalb von Mavropigi im eigenen Zuhause bestreiten können, möchten wir sie zur Vermittlung freigeben.


Natürlich bleiben sie bis zur 9-10. Woche bei ihrer Mutter. Denn alles "hündische" was sie lernen sollen, können sie bei ihr am besten. Doch dann wird es Zeit, dass auch sie alles im Umfeld eines Menschen kennenlernen. Durch Alexia kennen sie Gott sei Dank schon die Berührung, Wärme, Zuneigung und Liebe des Menschen. Außerdem sind sie zum Tierarzt mit dem Auto gefahren und haben somit diese Erfahrung auch schon gemacht.
 
Alles andere liegt an euch.
Sie sind nicht nur süß und putzig.

NEIN, wer einen Mavropigi Welpen nur mit diesen Bild sieht, wird nicht passen.
 
Wir suchen Menschen, welche sich darauf einstellen, dass sie von der Stubenreinheit über den Fernseher, Staubsauger, Türklingel, Teppich, Schuhe ...(ich könnte unendlich viel mehr aufzählen) bis hin zu unterschiedlichen Menschen, nichts kennen.

All das, was ein Welpe mit seiner Mutter im normalen Hausumfeld seit seiner Geburt mit aufnimmt fehlt.
 
Doch sie sind Jung, noch in der Prägungsphase, bis zur 20. Woche können sie noch so viel fürs Leben lernen...
 
Natürlich ist so eine Hundeleben im Bestenfall 15 Jahre lang, somit sollte Euch auch damit klar sein, das es Zeiten geben wird, wo der Vierbeiner nicht nur süss und knuffig ist, sondern auch, Sachen zerstört und eine tägliche Betreuung während der Arbeit bzw. im Urlaub benötigt.

Das mit der Zeit auch Eure Lebensumstände sich ändern können und er trotzdem noch ein Platz an eurer Seite behält. Zudem werden mit einem höherem Alter die Tierarztkosten steigen und die körperlichen Wehwechen zunehmen und er will trotzdem noch wie am ersten Tag geliebt und umsorgt werden.
 
Also bitte geht in Euch und wenn ihr das Abenteuer Mavropigi Welpe fest eingehen wollt, meldet Euch.
 
Da wir nur das Muttertier unsere liebe Lilly kennen, können wir nur in etwa sagen, was aus den kleinen Fellnasen wird. Wir denken 15-20kg werden sie sicher werden, dass müssten 40-50cm (Rückehöhe) sein. (Unsere zwei Findelkinder sind davon ausgenommen, da müssen wir uns wohl überraschenlassen, aber bis jetzt sind sie teilw. noch kleiner als die anderen 6 Welpen)


Die kleinen unterschiedlichen Charaktere könnt ihr euch am besten bei Alexias Videos (auf der Startseite) anschauen.


Bilder & Steckbriefe:

https://www.mavropigi-dogs.eu/adoptionen/die-vermittelbaren