Du hast Dich nun entgültig dazu entschlossen eine Patenschaft einzugehen!?

Super !!!

Hier findest Du unsere Mavropigi-Dogs, die noch eine Patin / einen Paten suchen:


Josie:

PATE dringend gesucht!!! Update 16.08.2019 PATE GEFUNDEN !!!

Ihr Lieben, heute möchten wir Euch Josie vorstellen:

Josie Patenschaft

Josie ist eine Angsthündin! Und, Josie ist die Mama von Suna, Sanja und Kelly.

Allerdings sind diese 3 nicht ihre ersten Babys. Josie hat schon viele Babys geboren, zu viele! Josie ist kein Welpe mehr, sie ist eine Lady, nicht sehr groß und wiegt ca. 15 kg.

Alles Voraussetzungen, die es für sie schwer machen eine Paten zu finden?!

Wir wissen nicht, wie sie nach Mavropigi gekommen ist, aber es wird vermutet, dass sie bereits schon sehr jung in Mavropigi ausgesetzt wurde. Sie trägt also das gleiche Schicksal, wie so viele der Hunde dort. Josie hat sich ziemlich schnell einem Rudel angeschlossen, das im oberen Teil des Dorfes lebt. Sie hatte das große Glück, schon immer versorgt zu werden, auch schon bevor Alexia in das Dorf kam. Trotzdem hat es die Zeit mit sich gebracht, dass sie gelernt hat, auch gut ohne die Menschen zu leben. Für Josie ist ihr Rudel nun ihre Familie und Menschen gegenüber ist sie sehr misstrauisch.

Trotzdem, wenn Alexia in das Dorf kommt, freut sich auch Josie. Sie liebt die Aufmerksamkeit durch Alexia, wenn sie mit ihr spricht oder wenn Alexia sich um ihre Babys kümmert. Sie erkennt sehr wohl, dass Alexia es nur gut mit ihr meint, darum überlässt sie ihr auch vertrauensvoll ihre Welpen, aber sie selbst kann ihre Angst nicht überwinden.

Auch wenn Josie sehr selbständig ist, dass Leben im Dorf ist auch für sie nicht einfach. Leider konnte sie bisher nicht eingefangen werden, damit man sie kastrieren kann. Aber dieses anstrengende Leben im Dorf und dann immer wieder die Belastung durch eine Trächtigkeit, das Gebären und Versorgen von Welpen möchte Alexia ihr in Zukunft ersparen. Deshalb steht in Kürze nochmals eine große Kastrationsaktion an und Alexia wird mit Hilfe eines Tierarztes versuchen Josie einzufangen.

Wir alle hier wissen, wie sehr Alexia ihre Hunde liebt, jeden von ihnen. Und deshalb ist es für Alexia auch so wichtig, dass wir hier, die sie unterstützen, auch ihre Hunde mit ihren Augen sehen können, deren Schönheit, auch wenn sie nicht gleich so offensichtlich ist, ihre zarten Wesen, die sie trotz dieser widrigen Umstände behalten haben, ihre Sehnsucht nach Liebe und Nähe, die sie seit dem Tag, als sie in Mavropigi ausgesetzt oder verlassen wurden, in sich tragen. Deshalb wünschen wir uns auch für Josie einen Paten! Jemanden, der erkennt, wie einzigartig sie ist und der sich, wie Alexia, in sie verlieben kann.

Josie hat es auch verdient, dass da draußen noch jemand ist, der nach ihr fragt, wie es ihr geht, der sie satt und beschützt wissen möchte.